SPEKTRUM im Nürnberger Stadtanzeiger: Geschenktipp

marawinter Affengeschichten, Sonstiges Leave a Comment

„Die Nürnberger Autorin Mara Winter ist Mutter zweier Kinder. Und Fuffo und Motte — von den Eltern auch liebevoll `Affen´ genannt — sind, wie wahrscheinlich alle kleinen Jungs und Mädels, wahre Zitate-Schleudern. Die schönsten, klügsten, skurrilsten und frechsten sind in `Nicht so welche Sprüche, Mami!´ versammelt (Illustrationen: timlo). Zum Beispiel: `Wenn ich erwachsen bin, brauch’ ich euch nicht! Dann müsst …

Was schenkt man werdenden Müttern?

marawinter Affengeschichten, Literaturbetrieb, Sonstiges Leave a Comment

Werdende Mütter sind manchmal glücklich, manchmal traurig, manchnmal durcheinander und manchmal all das gleichzeitig. Sie werden in der Regel mit Geschenken fürs Baby überhäuft. Ich plädiere dafür, den Müttern etwas für sich selbst zu schenken: Kuschelsocken, ein Buch, Badezusätze oder einen Gutschein fürs Babysitten. In der Schwangerschaft dreht sich alles noch um die Frau, aber sobald das Baby erstmal da …

Wie die Affen zu ihren Namen gekommen sind

marawinter Affengeschichten, Kurios, Literaturbetrieb, Mara, Sonstiges Leave a Comment

Wer Kinder oder Haustiere hat, kennt das Phänomen, das einem Silben über die Lippen kommen, von denen man noch nie gehört hat. Für Außenstehende ist es schwer zu verstehen, warum ein nüchterner Philipp plötzlich Mandidl, Gwil, das Aff, Fuffchen Lino oder Fuffo heißt. Ich habe auch keine Erklärung dafür. Unsere Tochter war Lotti, Motte Bumba, Fräulein Eierbeet, die Kröte, Bumbuscha, …

Von der Vision bis zum fertigen Cover: Wie ein Titelbild entsteht

marawinter Affengeschichten, Literaturbetrieb, Sonstiges Leave a Comment

Bei Büchern im Laden oder im Internet sieht man auf den ersten Blick nur das Cover. Für viele Leser ist das Titelbild ausschlaggebend dafür, ob sie ein Buch kaufen oder nicht. Welcher Prozess hinter der Entwicklung des Titelbilds liegt, sieht man den Büchern oft nicht an. Damit ihr einen Eindruck davon bekommt, zeige ich euch hier mal, wie das Titelbild …

Affengeschichten: Soll ich die Motte platzen lassen?

marawinter Affengeschichten, Kurios, Literaturbetrieb, Sonstiges Leave a Comment

Man glaubt es kaum, aber anfangs war das Prinzchen vom Zuwachs in der Familie nicht allzu erfreut.   Obwohl er vorschlug, das Baby zu pürieren, platzen zu lassen oder in den Müll zu werfen, hat er die kleine Motte vorsichtig und zart behandelt. Mittlerweile sind sie unzertrennlich. „Ohne der Motte kann ich nicht einschlafen!“ Heute kann er sich an das …

Freudige Erwartung und tiefer Fall: Echte Babys sind nicht wie in der Werbung

marawinter Affengeschichten, Familie, Literaturbetrieb, Mara, Sonstiges Leave a Comment

Ich habe mir immer Kinder gewünscht. Mit meinen Puppen hatte ich als Kind äußerst gute Erfahrungen gemacht. Ich war vollkommen überzeugt davon, instinktiv eine gute Mutter zu sein. Dann kam Fuffo auf die Welt und alles war anders. Die ersten Wochen waren von all dem geprägt, was ich nicht schaffte: Ich schaffte es nicht, die komischen, unrhythmischen Babyschlafzeiten zum Schlafen …

Affengeschichten: Ich liebe dich, auch wenn du eine Woche lang alles falsch machst!

marawinter Affengeschichten, Kurios, Literaturbetrieb, Mara, Sonstiges Leave a Comment

Nachmittags, halb vier. Ich muss dann mal los. Eigentlich habe ich wenig Lust, mich mit den beiden zu treffen, mit denen ich verabredet bin. Sie unterbrechen mich ständig, streiten gern in meiner Gegenwart und prahlen mit ihren Fähigkeiten. Außerdem kritisieren sie meine Kochkünste, kneifen mich in den Bauch und schreien mich grundlos an. Abzusagen kommt leider nicht in Frage. Denn …

Werfen wir die Motte in den Müll?

marawinter Affengeschichten, Literaturbetrieb, Mara 4 Comments

„Euer Baby kann im Keller schlafen!“ Beitrag zur Blogparade von geliebtes-kind-motzibacke.de zum Thema: „Gedanken zum zweiten Kind“   Früher habe ich mir vier Kinder gewünscht. Als ich dann eins hatte und die ersten Glückshormone aufgebraucht waren, habe ich mir eher null gewünscht, aber dafür war es schon zu spät. Sobald Fuffo durchgeschlafen hat und Küsschen geben konnte, waren wir wieder …