brainstorm2

Du bist gut, echt jetzt. Gib mir nur bisschen Geld, dann bring ich dich groß raus.

marawinter Sonstiges Leave a Comment

vertrauSehr geehrter Herr Leutselig,

Ihre Texte sind etwas ganz Besonderes. Wir sehen wirklich ein ganz großes Potenzial in Ihnen! Im Gegensatz zu vielen anderen Verlagen wollen wir von Ihnen nur eine sehr kleine Beteiligung. Sagen wir dreihundert Euro. Das haben Sie nach einem Monat locker wieder drinnen, so toll, wie Sie schreiben.

Und können Sie Ihre Leser vielleicht selbst akquirieren und das Lektorat übernehmen?

Dann kommen wir ins Geschäft!

Herzliche Grüße, der SadAuthorVerlag :)

 

Aufgrund diverser Fragen in einigen Autorengruppen fühle ich mich verpflichtet, heute mit meinen Autorentipps zu beginnen.

 

Die erste Lektion lautet:

Ein Autor bezahlt nichts für eine Veröffentlichung bei einem Verlag! Niemals! Unter keinen Umständen! 

Und er ist auch nicht verpflichtet, dem „Verlag“ soundsoviele Exemplare kostenpflichtig abzunehmen.  

Im Gegenteil, ein Autor sollte vom Verlag kostenlose Autorenexemplare bekommen.

Sonst ist es kein seriöser Verlag. Auch nicht, wenn er einen pseudointellektuellkulturellgestohlenen Titel trägt.

 

Das war´s auch schon.

 

Bitte zehnmal laut vorlesen oder ausdrucken und einrahmen!

 

Folgende Punkte sind KEIN Beweis für die Seriosität eines Verlags:

– er hat eine Facebookseite!

– er hat „Goethe“ im Namen

– er arbeitet mit irgendeinem Kulturverein zusammen

– er hat eine tolle Bewertung bei Amazon

– er ist auch für Nischengenres aufgeschlossen

 

beschwerde

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *